Die ‚Robonatives Initiative‘ gewinnt den Innovationspreis 2021 in der Kategorie „Kooperation”

Gestern wurden drei zukunftsweisende Projekte aus Niedersachsen mit dem Innovationspreis in den Kategorien „Vision”, „Kooperation” und „Wirtschaft” geehrt. Wir sind überglücklich und stolz unter ihnen zu sein und mit der ‚Robonatives Initiative‘ in der Kategorie „Kooperation” ausgezeichnet worden zu sein. Der Preis wurde von Niedersachsens Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann, Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler sowie Dr. Hildegard Sander, der Vorstandsvorsitzendes des Innovationsnetzwerkes Niedersachsen verliehen.   

Die ‚Robonatives Initiative‘ kann als Robotikbildungs-projekt seine Wirksamkeit erst durch seine starken Kooperationen entfalten. Deswegen bedanken wir uns heute ganz besonders bei unseren Kooperationspartnern: Die Roboterfabrik der Leibniz Universität Hannover, die Industrie- und Handelskammer Hannover sowie die Region Hannover. Vielen Dank für unsere erfolgreiche und tragreiche Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren, die unsere Bildungsinitiative zu einem landesweit wirkenden Projekt gemacht hat.   

Foto: Henning Scheffen

Dieser Preis ist Motivation für die kommenden Projekte und Würdigung für die bereits vollbrachten Erfolge zugleich: Unser Ziel ist es, die Themen Robotik und Künstliche Intelligenz in die Aus- und Weiterbildung der niedersächsischen Fachkräfte zu integrieren, um langfristig Niedersachsens Wirtschaft zu stärken. Auch schon in der Schulbildung sollen die Themen Robotik und KI verankert werden. Dazu entwickeln wir zielgruppenspezifische und zertifizierte Schulungsangebote und bilden Lehrkräfte, Multiplikator:innen sowie Fachkräfte aus.

„Möglich wurde die Initiative nur durch erfolgreiche Kooperation: Die Robokind Stiftung hat in Zusammenarbeit mit verschiedenen regionalen Partnerinnen und Partnern eine Blaupause für ‚Robotikschulungen made in Niedersachsen‘ erstellt, die nun in den unterschiedlichen Regionen aufgebaut werden kann“, sagt Dr. Hildegard Sander.  

Wir gratulieren auch den Preisträgern InnoSEP in der Kategorie „Wirtschaft” und dem GAIA Aerospace e.V. und der Gepard-Aerospace GmbH in der Kategorie „Vision”. InnoSep versucht als No-Code-KI-Plattform, die keine umfassenden Programmierkenntnisse benötigt, die Zusammenarbeit von Ingenieurwissenschaft und Softwareentwicklung zu revolutionieren. Der GAIA Aerospace e.V. und die Gepard-Aerospace GmbH wurden als Visionäre ausgezeichnet, da sie durch ihre Cubesats einen flexiblen und wiederverwendbaren Weg gefunden haben die Kommerzialisierung der Raumfahrt durch Satellitenstarts zu fördern.   

Das Wirtschaftsmagazin der IHK Hannover „Niedersächsische Wirtschaft” berichtet ausführlich über die Preisträger des Innovationspreises 2021.

Weitere Pressemeldungen zum Innovationspreis 2021:

https://www.innovationsnetzwerk-niedersachsen.de/innovationspreis-niedersachsen-2021.html

https://www.zeit.de/news/2021-09/07/innovationspreis-an-zukunftsprojekte-vergeben

https://www.n-tv.de/regionales/niedersachsen-und-bremen/Innovationspreis-an-Zukunftsprojekte-vergeben-article22790318.html

https://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Verwaltungen-Kommunen/Die-Verwaltung-der-Region-Hannover/Region-Hannover/Weltmeisterlicher-Empfang-f%C3%BCr-Roboter-Nachwuchs