Internationaler Frauentag: Von Einseitigkeit und Einsicht

Da ist er wieder, der Weltfrauentag. Und wie an anderen Feiertagen fragt man sich fast unweigerlich: warum nur heute? Doch auch bei diesem Ehrentag liegt ein einfaches Kalkül zugrunde: lieber an einem Tag richtig sichtbar, als jeden Tag nur ein Dreihundertfünfundsechzigstel. Und so dienen die meisten Welttage dazu, die Missstände in den Vordergrund zu rücken. Egal ob Welternährungstag, Weltumwelttag, Tag der Menschenrechte oder eben Weltfrauentag:


Es gibt noch viel zu tun!


Eine Auffälligkeit der letzten Jahrzehnte ist das Ausbleiben von Individuen, welche allein durch ihr bahnbrechendes Genie ganze Wissenschaftsbäume zurechtstutzten. „Große“ Namen wie Heisenberg, Turing, Lovelace und co. sucht man heutzutage vergeblich. Dies mag dem verschuldet sein, dass wir in unserem Wissen so weit vorgedrungen sind, die Probleme so filigran und weit verzweigt sind, dass das menschliche Genie an seine Grenzen gerät. Das Team, die Vielzahl der Sichtweisen, hat sich als mächtiger erwiesen als der Einzelne.

Gerade in der KI-Forschung (künstliche Intelligenz) gab es in den letzten Jahren einige eklatante Vorfälle, die auf einseitigen Datensätzen beruhten. Da war die Objekterkennung, die „versehentlich“ einen dunkelhäutigen Mann als Gorilla identifizierte. Die Gesichtserkennungssoftware, die bei der Strafverfolgung nicht-weiße Menschen nicht voneinander unterscheiden konnte. Oder das automatische Lebenslauf-Analysetool, das Frauen systematisch benachteiligte.

Zusammenfassend müssen wir feststellen, dass es heute wie morgen noch viel für Gleichberechtigung zu tun gibt:


Männer müssen Platz für Frauen machen. Wir brauchen Gleichberechtigung aller Geschlechter. Wir brauchen Vielfalt. Wir brauchen Leuchtfeuer. Wir brauchen Jede:n.


Hier gibt es eine interessante Sammlung von mehreren Vorträgen von Frauen, die sich in der KI einen Namen gemacht haben. Und auch in der Robotik gibt es mittlerweile eine ganze Reihe erfolgreicher Frauen, über die es sich lohnt mehr zu erfahren.

Übrigens: Auch die hannoversche Herrenhäuser Brauerei hat ein schönes Video zum Weltfrauentag veröffentlicht, in dem auch eine unserer Schulungsteilnehmerinnen unschwer zu erkennen ist…