Verleihung des Gütesiegels „robotikaffine Schule“ am 4.11.2021

Hannover, Landesmuseum. Am 04. November 2021 wurde von der gemeinnützigen Robokind Stiftung erstmalig das Gütesiegel „robotikaffine Schule“ unter der Schirmherrschaft von Herrn Kultusminister Grant Hendrik Tonne an niedersächsische Schulen verliehen.

Digitalisierung wird zukünftig nicht mehr am Bildschirm enden. Eine neue Generation von sogenannten taktilen Robotern – mit integrierter künstlicher Intelligenz – werden Teil der digitalen Transformation unserer Gesellschaft sein. Die nominierten Schulen bewiesen ausgesprochenes Engagement im Bereich der Digitalisierung, indem Sie die Zukunftstechnologien Robotik und Künstliche Intelligenz in ihre Lehrkonzepte integrierten. 

Die Lehrerinnen und Lehrer, die stellvertretend für ihre Schulen die Auszeichnung entgegennahmen, zeigten bei der Erstellung und Ausgestaltung entsprechender Unterrichtskonzepte und der Vermittlung relevanten Wissens besonderen Einsatz und Kreativität. Voraussetzung für das Gütesiegel war die Anschaffung eines taktilen Roboters sowie die Ausbildung mindestens einer Lehrkraft zum “Trainer für kollaborierende Roboter (IHK)”.

Eröffnet wurde die feierliche Veranstaltung im Landesmuseum Hannover durch den Stiftungsgründer der gemeinnützigen Robokind Stiftung Prof. Dr. Sami Haddadin. Mit einem durch zwei Schülerinnen der Arbeitsgruppe ForscherGeist e.V. und dem taktilen Roboterarm Franka frisch zubereiteten Cocktail begrüßte Prof. Haddadin auch die Staatssekretärin im Niedersächsischen Kultusministerium, Gaby Willamowius. 

„Der kompetente, kritische und gestalterische Umgang mit digitalen Technologien ist zu einer Grundvoraussetzung für die Teilhabe an der Gesellschaft und am Berufsleben geworden“, sagte Willamowius und fügte an: „Daher ist es wichtig, dass junge Menschen früh erste Erfahrungen mit Zukunftstechnologien wie Robotik und Künstliche Intelligenz sammeln. Unsere Schulen haben sich bereits vielfach auf den Weg gemacht, ihre Schülerinnen und Schüler auf diese neue Schlüsseldisziplin vorzubereiten. Die heute ausgezeichneten Schulen sind eine Bestätigung ihres Erfolgs. Ich bedanke mich ganz herzlich bei der Robokind Stiftung für ihr Engagement, schulbegleitend Schülerinnen und Schüler spielerisch das Thema Robotik nahezubringen.“ 

Vor der Übergabe der Urkunden durch die Staatssekretärin würdigte das ehrenamtliche Jury-Mitglied Herr Reinhard Biederbeck in seiner Laudatio das besondere Engagement der ausgezeichneten Schulen. Moderiert wurde die feierliche Verleihung durch die ehrenamtliche Stiftungsrätin und Projektleiterin der Robonatives Initiative Frau Dr. Jasmin Grischke. 

Es wurden insgesamt vier Schulen ausgezeichnet, die sich ab heute als „robotikaffine Schule“ bezeichnen dürfen: die Humboldtschule Hannover, das Max-Planck-Gymnasium Göttingen, die Realschule Calberlah sowie die Berufsbildende Schule Neustadt am Rübenberge. 

Humboldtschule Hannover (Auszeichnung: robotikaffine Schule Bronze)
Max-Planck-Gymnasium Göttingen (Auszeichnung: robotikaffine Schule Silber)
Realschule Calberlah (Auszeichnung: robotikaffine Schule Silber)
Berufsbildende Schule Neustadt am Rübenberge (Auszeichnung: robotikaffine Schule Gold)

Video der Veranstaltung: