Leitbild

Unser Ziel ist es Robotik und Künstliche Intelligenz für alle Menschen zugänglich zu machen.

Der Roboter der Zukunft ist für uns ein Werkzeug, welches den Menschen bei der Erfüllung unangenehmer oder gar gefährlicher Aufgaben unterstützt. Wir bezeichnen Menschen, welche mit Robotern ohne Berührungsängste umgehen und arbeiten können, als „Robonatives“.

Als gemeinnützige Stiftung möchten wir möglichst viele Menschen zu Robonatives machen, indem wir das benötigte Wissen durch Fortbildungen, Schulungen und verschiedene Projekte in der Bevölkerung verankern. Bildung in diesen Zukunftstechnologien wird so für alle verfügbar. Damit tragen wir auch zu mehr Chancengerechtigkeit und Teilhabe in unserer Gesellschaft bei.

Warum Robotik?

Genau hier setzt die Robokind-Stiftung an!

Robotik wird in den nächsten Jahren einen wachsenden Stellenwert in unserer Gesellschaft und Wirtschaft einnehmen. Zwar haben Roboter schon vor Jahrzehnten Einzug in unsere Industrie erhalten, doch hat es in den letzten Jahren einen disruptiven Wandel in der Robotertechnologie gegeben: eine völlig neue Generation von sogenannten sensitiven, kollaborierenden Robotern, welche mit einem dem Menschen nachempfundenen „Tastsinn“ ausgestattet sind und daher sicher mit dem Menschen interagieren können, erobern die internationale Wirtschaft und Wissenschaft. Plötzlich können auch Laien und selbst Kinder mit echten Industrierobotern arbeiten. Wie sieht also unsere Zukunft mit dieser bahnbrechenden Technologie aus?

„Robotik und Künstliche Intelligenz werden unsere Welt grundlegend verändern wie nur wenige Technologien zuvor. Die Robokind – Robotics for Mankind Stiftung möchte einen zentralen Beitrag leisten, allen Menschen Zugang zu dieser Schlüsseltechnologie zu geben.“

Prof. Dr.-Ing. Sami Haddadin
Gründer Robokind Stiftung
Direktor der Munich School of Robotics and Machine Intelligence
Technische Universität München
Deutscher Zukunftspreis 2017, Leibnizpreis 2019

Sami Haddadin Profil

Deutscher Zukunftspreis

Insbesondere die Wirtschaft wird von sensitiver Robotik profitieren. Dafür ist es aber notwendig, dass sich unsere Unternehmen dieser Herausforderung mutig stellen.

Robotik bietet die Möglichkeit, Produktion in unserem Land zu halten oder abgewanderte Produktion wieder zurück nach Deutschland und Europa zu verlagern, um so entlang der gesamten Wertschöpfungsketten gewinnbringend zu wirtschaften. Auch werden Fachkräfte durch den Einsatz smarter Roboterwerkzeuge von monotonen oder gar gefährlichen Arbeiten entlastet. Das Wissen über die Fähigkeiten und Möglichkeiten modernster taktiler Roboter ist eine essentielle Schlüsselkompetenz, um das große ökonomische Potential dieser Zukunftstechnologie vollumfänglich zu nutzen und im internationalen Wettbewerb weiter zu bestehen. 

Wie können Hürden überwunden werden?

Was man nicht kennt wirkt oft bedrohlicher als es ist. Doch was sind Roboter eigentlich und was können sie? Dies und mehr lernen alle Interessierten bei unserem Roboterführerschein. Nach erfolgreicher Teilnahme kann jede:r sich eine fundierte Meinung zu dem aktuellen Stand der Technik von Robotern bilden und sogar sicher mit einem Roboter umgehen, um so einen ersten Einblick in unsere Zukunft zu bekommen, in der Mensch und Maschinen voneinander lernen und gemeinsam ihre Potentiale entfalten. Für Kinder bieten wir zudem regelmäßig einen einwöchigen Ferienkurs, in dem sogar Gelegenheit geboten wird, selbst mit echten Industrierobotern zu arbeiten!

Wie kann Fachwissen vermittelt werden?

Unsere Kurse richten sich an alle Schichten der Bevölkerung. Um auf die individuellen Bedürfnisse und Interessen besser eingehen zu können, passen wir unsere Lehrgänge speziell für einzelne Zielgruppen an:

  • für Facharbeiter:innen, um schon heute auf die Arbeitswelt von morgen vorzubereiten,
  • für Lehrer:innen, um auf dem Weg in die Welt von morgen zu unterstützen,
  • für Schüler:innen, um die Welt von morgen als mündige BürgerInnen zu gestalten,
  • und für alle Interessierten, damit wir die Welt von morgen nach unseren ethisch-moralischen Grundsätzen erreichen!
Wie erreichen wir Jede und Jeden?

Wir möchten andere dazu befähigen Wissen über Robotik und Künstliche Intelligenz weiterzugeben. Um dieses Multiplikator-Prinzip umzusetzen, bieten wir neben unseren Anwender-Kursen auch Trainerkurse an. Personen, die einen Trainerkurs erfolgreich abgeschlossen haben werden dazu befähigt selbst Anwender:innen auszubilden. Insbesondere Lehrkräfte an Schulen sind hier von entscheidender Bedeutung. Eine unserer engsten Partnerschulen, die BBS Neustadt am Rübenberge, bietet bereits eigene Kurse für ihre Auszubildenden an. In Niedersachsen haben wir so bereits 20 Trainer:innen ausgebildet und ein Vielfaches an Anwender:innen erreicht!

Wir rufen weiterhin mit Ihrer Unterstützung regional und überregional neue Pilotprojekte ins Leben, um zukünftige Generationen in allen Bereichen der Gesellschaft auf den Wandel und die wachsende Bedeutung der Robotik vorzubereiten. Neue Projekte können sich auf verschiedenste Bereiche wie Medizin, Landwirtschaft, Handwerk, Kunst und Kultur oder Industrie konzentrieren. Kontaktieren Sie uns gerne wenn Sie an einer Zusammenarbeit interessiert sind!